MAX in Aktion

 
 

Dies ist der Bericht einer begeisterten Kundin, den ich gerne veröffentliche.
Frau Ruthsatz ist durch ihre Arbeit bei CaLeLo-Dogs e.V. ständig mit mehreren, immer wieder neuen Hunden unterwegs.
 

MAX-Gurtsystem

Meinen ersten Hund mit sehr viel Jagdtrieb habe ich von Freunden übernommen – meinen zweiten Hund, schon älter und herzkrank, aus einem Sterbefall; mein dritter Hund ist eine ziemlich gestörte Hündin aus dem spanischen Tierschutz, der sich vor etwa zwei Jahren ein weiterer gestörter Hund aus Spanien zugesellt hat – will sagen: keiner meiner Hunde läuft frei – ich hatte und habe alle Hunde immer an der Leine.

Und da ich zwischenzeitlich immer noch mal einen dritten Hund aus unserem Tierschutzverein „auf Pflegestelle“ dazu nehme (d.h. einen spanischen Hund hier aufnehme, bis er vermittelt wird), habe ich mittlerweile einen ordentlichen Vorrat an Geschirren, Halsbändern und Leinen jeder Art angesammelt – wie ich eben auch Erfahrungen gesammelt habe mit mehreren angeleinten Hunden und oftmals reichlich verwirrendem „Leinensalat“ und auch mit Rückenschmerzen, wenn einer der Hunde oder alle gleichzeitig in verschiedene Richtungen ziehen…

KLIMAX dieser Erfahrungen war dann die Zeit vor Weihnachten 2015, wo ich in einer Notsituation unseres Tierschutz-Vereins zwei Pflegehunde zusätzlich zu meinen auszuführen hatte, natürlich alle angeleint (die Pflegehunde müssen aus versicherungstechnischen Gründen immer angeleint sein…). In dieser Zeit bin ich auf MAX gestoßen – und hatte bereits beim zufälligen Lesen der Anzeige in „Nippers Stadtmagazin für Hundefreunde“ das Gefühl: „Oh! DAS ist die Lösung!“  - obwohl ich vorher gar nicht auf die Idee gekommen war, daß jemand auch nur ansatzweise mein Problem mit den Leinen und den Hunden ernst nehmen und mir eine Lösung bieten könnte über das hinaus, was ich alles schon probiert hatte…

In Gebrauch hatte ich natürlich Umhängeleinen jeder Art, hatte auch schon die Idee, die Umhängeleine in der Taille zu fixieren – was zu einer Art Dreieckslösung geführt hat. War schon nicht schlecht, zumal ich bei den vier Hunden meine beiden wie immer an einem Wirbel-Karabiner befestigt hatte (auf die Idee war ich auch schon gekommen, um das Verdrehen der Leinen aufzufangen) – während ich den einen bzw. die zwei anderen Hunde an einem anderen Wirbelkarabiner hatte. Den allerdings hatte ich an einem Ring der Umhängeleine in Schulterhöhe befestigt, um die zwei Paare besser  auseinander halten zu können – das bekam allerdings dem Rücken überhaupt nicht, weil der Zug eben auf Schulter, Nacken und Halswirbelsäule ging…

Na und bei MAX??? da kann man die zwei Paare gut auseinanderhalten, weil es am Bauchgurt genügend „Spiel“ gibt, wenn man zwei D-Ringe benutzt für die zwei Wirbelkarabiner mit je zwei Hunden dran…
Und der Zug geht – orthopädisch vollkommen richtig – vom Schwerpunkt des menschlichen Körpers aus, wenn man den Bauchgurt richtig eingestellt hat – wobei es für Leute, die gern Texte lesen, eine reine Freude ist, die Gebrauchsanleitung zu MAX zu lesen – besser gesagt: zu studieren!!!
Alles daran stimmt – wie eben an dem Gurt-System überhaupt alles stimmt.
Das „Rucksackbild“ hatte ich auch schon mal im Kopf, hatte dementsprechend versucht, eine 10m-Schleppleine entsprechend zu verknoten – das Ergebnis war nicht optimal, das Anlegen der verknoteten Leine verwirrend. Und bei falscher Längeneinstellung alles wieder aufzuknoten, wenn die Knoten sich nach den ersten Spaziergängen schon festgezurrt hatten, war wirklich lästig…

Na ja – und dann kam eben MAX – mit der wirklichen Innovation des „X“ am Rücken, dieser Raute, die die Rückengurte sowohl fixiert wie auch leicht verstellbar macht – sodann die Qualität der Ringe und Schnallen, die sich nicht gleich beim ersten Zug verbiegen - des weiteren das sehr leichte Leinenmaterial – also: meine absolute Hochachtung der Tüftlerin gegenüber, die MAX erfunden hat und herstellt und dabei am Telefon auch auf die merkwürdigsten Fragen Antwort hat und geduldig Auskunft gibt!

Und der Preis??? Wissen Sie, viele meiner Bekannten fahren sehr viel teurere Autos als ich – die meisten haben sehr viel teurere Handies als ich – fast alle geben deutlich mehr als ich für teure Kleidung aus, Und ich? Habe nun eben das deutlich teurere Hunde-Ausführ-Geschirr! Na und?
Meinen herzlichen Dank auf diesem Weg an Frau Frau Sabine Strobel in Solingen!

05.02.2016 Kempen
Dorothea Ruthsatz für CaLeLo-Dogs e.V.