MAX in Aktion

 
 
Inliner

Frau Annemarie Knopp – mit Herz und Seele Tierärztin in der Nähe von Saarburg – hat mir freundlicherweise einige Fotos ihrer Aktivitäten zur Verfügung gestellt und mir gestattet, ihren telefonischen Kommentar schriftlich zu verfassen.

Frau Knopp ist zur Entspannung von ihrem Alltag täglich mit ihrem Hund Lotta unterwegs, ein echtes Lottchen, immer aktiv und neugierig.

InlinerInliner

Egal, ob sie ihre Tochter in Begleitung von Hund Lotta und Katze Leo zum Schulbus bringt, beim Radfahren oder Inlineskaten, beim Nordic Walking oder bei einer ihrer Wanderungen mit der Familie, sie ist nur noch mit dem MAX-Gurt unterwegs, fühlt sich mit MAX gut aufgehoben und freut sich, ihre Hände schonen zu können, denn die braucht sie unversehrt für eine sichere Führung des Skalpells.

(Anm. der Herstellerin: Selbstverständlich sollte Ihr Hund bei solchen Aktivitäten gut erzogen sein. Im übrigen hat MAX beim Inlineskaten mit Hund nicht nur den Vorteil, dass Sie sich ziehen lassen können und so den Hund sportlich mit einbinden – siehe cani cross – sondern auch, dass Sie sich trotz Hund mit beiden Händen abfangen können.)

Wenn sie mit ihrer Tochter, einem fröhlichen 10-jährigen Mädchen, zB ein Eis essen geht, legt sie das Gurtsystem um die Stuhllehne und Lotta bleibt angeleint, und zwar mittels der Flexileine auch auf kürzeste Distanz.

Wie Sie auf den Fotos gut erkennen können, hat Frau Knopp, und zwar von Anfang an, ihre Flexileine mit eingebunden, indem sie sie einfach am Bauchgurt einhängt, ebenso wie einen Leckerlibeutel.
Wie Frau Knopp betonte, gibt es für sie einfach keine Gelegenheit, bei der MAX und Lotta nicht zusammen unterwegs sind.

Liebe Frau Knopp, danke für Ihre ausführliche Schilderung.

Fahrrad